01

Wien Amsterdam

MS Klimt - Große Donaukreuzfahrt

Schiffsbeschreibung

Termine / Saisonen

19.06. - 03.07.2022 B  29.09. - 13.10.2022 A
03.07. - 17.07.2022 B    

Die Donau windet sich als einziger Strom von West nach Ost und verbindet dabei 10 Länder. Bei unserer Flusskreuzfahrt auf der wohl bedeutendsten Wasserstraße Europas bereisen wir 9 davon und lernen jedes mit seinem einzigartigen Charme näher kennen. Das Abenteuer an Bord der familiären MS Klimt bringt uns in  lebendige Metropolen genauso wie in weniger bekannte Orte und sogar zu echten Geheimtipps. Das faszinierende Eiserne Tor sowie die Fahrt entlang des St. Georgsarms durch die unberührte Flora und Fauna sind nur einige der Höhepunkte dieser landschaftlich einmaligen Reise. Kommen Sie an Bord und genießen Sie das Abenteuer Donaukreuzfahrt auf unvergleichliche Art und Weise!

1. Tag: Wien
Am Nachmittag heißen wir Sie in Wien/Nussdorf herzlich auf der MS Klimt willkommen. Nach dem Bezug der Kabine beginnt unser zweiwöchiges Abenteuer und wir fahren flussabwärts durch die herrliche Landschaft der Hainburger Au Richtung Budapest.

Budapest22. Tag: Budapest
Am frühen Morgen erreicht unser Schiff Budapest, wo uns schon von Bord aus ein spektakulärer Ausblick auf die Prachtbauten der ungarischen Hauptstadt erwartet. Bei diesem Anblick wird einem unweigerlich bewusst, warum die ungarische Metropole zu den sehenswertesten Städten Europas zählt. Eine Stadtrundfahrt bietet uns die Möglichkeit, unter anderem den Burgberg, die Matthiaskirche, die Fischerbastei und das Parlament kennenzulernen. Alternativ bieten wir für alle Aktiven einen flott geführten Stadtspaziergang an. Zu Mittag setzen wir unsere Fahrt Richtung Süden fort, durchqueren die berühmte ungarische Puszta und genießen den Blick vom Sonnendeck aus.

3. Tag: Osijek - Vukovar
In der Früh erreichen wir Osijek. Die kroatische Stadt an der Drau hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Bei einem Rundgang spazieren wir durch die historische Altstadt mit barockem Stadtkern und stoßen unter anderem auf die Peter-Paul-Kirche. Nach dem Mittagessen haben wir die Gelegenheit zu einem Ausflug in den Naturpark Kopački rit. Das Gebiet ist eines der wichtigsten und am besten erhaltenen Sumpfreservate Europas und erstreckt sich über eine Fläche von 23.000 ha. Vor allem die große biologische Vielfalt mit über 2.000 verschiedene Tierarten zeichnet den Naturpark aus. Am Nachmittag spazieren wir durch die Donaustadt Vukovar.

Belgrad4. Tag: Belgrad
In der Früh hat unsere MS Klimt schon in Belgrad festgemacht, die Anlegestelle liegt in der Nähe der Altstadt. Eine Stadtrundfahrt führt uns zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Dabei besuchen wir unter anderem die Patriarchenkirche, den Patriarchensitz, die bekannte Festung Kalemegdan sowie das alte und neue Schloss, das heute Sitz des Parlaments und des serbischen Präsidenten ist. Am Nachmittag besuchen wir Zemun, den ehemaligen K&K Grenzposten zum osmanischen Reich. Zemun, das heute zu Belgrad gehört, liegt strategisch günstig an der Mündung der Save in die Donau und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Am Nachmittag verlassen wir
Belgrad flussabwärts.

5. Tag: Vidin - Oriachowo
Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug ins malerisch gelegene Belogradtschik. Die „kleine weiße Stadt“ liegt eingebettet in eine bizarre Felsenlandschaft, die unweigerlich Assoziationen mit Meteora erweckt. Bis zu mehrere 100 m hoch überragen die pittoresk von Wind und Wetter geformten Felsen das Tal und bieten so ein Bild von wildromantischer Schönheit. Der kleine Ort, dessen traditionelle Holzhäuser liebevoll restauriert werden, wird von einer imposanten Festung überragt, die dank ihrer exponierten Lage lange Zeit als uneinnehmbar galt.

Bukarest Triumphbogen 26. Tag: Oltenita - Cernovoda
Die MS Klimt hat das südliche Donauufer verlassen, um heute Morgen am nördlichen Ufer anzulegen. Nach dem Frühstück beginnen wir in Oltenita einen Tagesausflug nach Bukarest. Mit dem Bus geht es durch das Bargan, wo sich endlose Weizenfelder erstrecken, bis in die rumänische Hauptstadt. Wir gelangen zum Palast des Volkes, dem gigantischen Bau in dem das rumänische Parlament tagt sowie zum Freiheitsdenkmal und zur ehemaligen
königlichen Residenz. In der Altstadt besichtigen wir bei einem kleinen Rundgang nach Möglichkeit noch die Patriarchen-Kirche oder Stavropoleos-Kirche. Am Nachmittag bringt uns der Bus wieder retour zum Schiff in Cernavoda.

7. Tag: Giurgiulesti - Izmail
In der Früh erreichen wir mit Giurgiulesti den einzigen Donauhafen der Republik Moldau. Eine Reise ins ländliche Moldawien ist wie eine Zeitreise, denn in den lieblichen Dörfern scheinen die Uhren auf sympathische Weise langsamer zu ticken. Der Ausflug führt uns nach Valeni, einem ursprünglichen Dorf im Landesinneren, wo wir bei einem traditionellen Fest zu Gast sein dürfen. Dabei bringen uns die Bauersfrauen unterschiedliche Bräuche näher, während wir uns bei einem bäuerlichen Buffet stärken. Mittags zieht die MS Klimt weiter zu ihrem nächsten Ziel Izmail. In der Stadt in der Ukraine, am nördlichen Mündungsarm der Donau, dem Chilia-Arm, gelegen, unternehmen wir einen Rundgang.

Leuchtturm Donaudelta scaled8. Tag: St. Georg - Tulcea
Heute Vormittag macht sich unsere MS Klimt auf den Weg zum Stromkilometer Null bis zum Schwarzen Meer. Dabei befährt sie den naturbelassenen St. Georgsarm, der ein faszinierendes Naturschauspiel darstellt. In St. Georg legt das Schiff an und von hier aus fahren wir mit kleinen Ausflugsbooten in die Seitenarme des Donaudeltas. Wir erleben die atemberaubende Flora und Fauna dieses aquatischen Labyrinths hautnah. Am Nachmittag geht es durch den St. Georgsarm retour nach Tulcea und anschließend die Donau wieder stromaufwärts.

9. Tag: „Flusskreuzen auf der Unter-Donau“
Voll mit neuen Eindrücken aus dem Donaudelta und seiner Umgebung bietet sich heute ausreichend Gelegenheit, die Annehmlichkeiten der MS Klimt zu genießen und im Liegestuhl am Sonnendeck die wunderschöne Landschaft vorbeiziehen zu lassen. Der heutige Flusstag lädt zum Entspannen ein.

10. Tag: Nikopol – Oriachowo
Heute unternehmen wir einen Ausflug nach Plewen und schon auf der Fahrt erfahren wir viel Wissenswertes über Bulgarien. In Plewen besichtigen wir das Panorama „Plevenska Epopeya 1877“, welches in seiner Art auf der Balkanhalbinsel einmalig ist. Es wurde im Jahre 1977 zum Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Befreiung Plewens von der osmanischen Herrschaft errichtet. Selbstverständlich machen wir danach noch einen Rundgang in der Fußgängerzone, wo sich unter anderem die Hl. Nikolay-Kirche und das Mausoleum befinden. Ein wenig Freizeit findet sich auch noch, um an der legendären Wasserkaskade zu entspannen.

11. Tag: „Passage Eisernes Tor“ - Golubac
Der heutige Tag ist zweifellos eines der absoluten landschaftlichen Highlights unserer Reise. Das Eiserne Tor, ein 100 km langes Durchbruchstal zwischen den Karpaten und dem Balkangebirge, ist der wohl reizvollste Abschnitt der Donaukreuzfahrt. Hier verengt sich der Fluss an manchen Stellen bis auf 175 m und schlängelt sich durch eine spektakuläre Szenerie. Die Fahrt führt uns anfangs noch aus der Walachei kommend durch zwei der bedeutendsten Wasserkraftwerke am großen Strom. Danach eröffnet sich das traumhafte „Eiserne Tor“. Ab jetzt gilt: alle rauf aufs Sonnendeck. Dort erwartet uns ein Blick auf die Silhouette des markanten Kopfes von Dakerkönig Decebalus, dem hier ein monumentales Denkmal gesetzt wurde. Novi SadAm Nachmittag sehen wir uns in Golubac die aufwendig und liebevoll renovierte Festung, auch Taubenburg genannt, an, welche mit ihrer Lage direkt am Ufer der Donau beeindruckt.

12. Tag: Novi Sad
Wir erreichen Novi Sad und erkunden nach dem Mittagessen an Bord die Europäische Kulturhauptstadt 2021. Auf uns wartet unter anderem die lebensfrohe Altstadt mit herrlichem Blick auf die imposante Festung von Petrovaradin, die mächtig über der Donau thront. Bei unserem Rundgang entdecken wir die Sehenswürdigkeiten der ehemaligen K&K Stadt, die sich heute als kosmopolitische, pulsierende Studentenstadt präsentiert. Weiters gelangen wir zur neugotischen Kirche Maria Namen sowie zum Rathaus, das wundervoll im Neorenaissancestil erstrahlt.

13. Tag: Mohacs - Kalocsa
Am heutigen Tag wartet vormittags wieder eine ehemalige Europäische Kulturhauptstadt auf uns, diesmal aus dem Jahr 2010. Bei unserem Ausflug in die ungarische Stadt Pecs erleben wir die eindrucksvolle Kathedrale, den Bischofspalast aus dem 18. Jahrhundert und den Hauptplatz mit dem Zsolnay Brunnen, einem Juwel des Jugendstils. In Kalocsa wartet die MS Klimt bereits auf uns und nimmt weiter Fahrt in Richtung Norden auf.

14. Tag: Esztergom - Bratislava
In der Früh legt unser Schiff in einer der ältesten Städte Ungarns, in Esztergom, an. Bei unserem Rundgang sehen wir die klassizistische Basilika aus dem 19. Jahrhundert und den beeindruckenden Dom, welcher zu einer der größten Kirchen Europas zählt. Am Abend erreichen wir Bratislava, wo wir einen letzten gemeinsamen Rundgang unternehmen. Die Hauptstadt der Slowakei ist alt und neu zugleich, Historisches und Modernes verbindet sich harmonisch miteinander und in vielen alten Gebäuden ist die wechselvolle Geschichte noch heute spürbar. Am späten Abend heißt es dann zum letzten Mal „Leinen los“ – es geht nach Wien.

15. Tag: Wien
In der Früh erreichen wir unseren Heimathafen. Nach dem Frühstück an Bord sagen wir der MS Klimt Lebwohl und machen uns auf den Heimweg.

 

Getränkepaket

Pauschalpreis (Basis pro Person in Doppelkabine)

- Inkludiertes Ausflugspaket € 568,-
  • Stadtbesichtigung Budapest
  • Stadtrundgang Osijek
  • Rundgang Vukovar
  • Stadtbesichtigung Belgrad
  • Tagesausflug Bukarest inkl. Mittagessen
  • Ausflug Dorffest Valeni
  • Bootsausflug Donaudelta
  • Ausflug Plewen
  • Stadtrundgang Novi Sad
  • Rundgang Esztergom
  • Ausflug Naturpark Kopački rit
  • Ausflug Zemun
  • Ausflug Belogradschik
  • Stadtrundgang Izmail
  • Besichtigung Festung Golubac
  • Ausflug Pecs
  • Stadtrundgang Bratislava

- Inkludierte Leistungen
  • 15-tägige Kreuzfahrt an Bord der MS Klimt
  • Alle Einschiffungs-, Ausschiffungs-, Schleusen- und Hafengebühren
  • Nächtigungen in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension, beginnend mit Einschiffungsbuffet 1.Tag, endend mit Frühstück letzter Tag
  • 1x Gala-Abend im Rahmen der Vollpension
  • Freie Teilnahme am Bordprogramm
  • Deutschsprachige Kreuzfahrtleitung

- Nicht inkludierte Leistungen
  • Transfer zur Anlegestelle und Abholung vom Flughafen in Schwechat auf Anfrage
  • Reise- und Stornoversicherung
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder ca. € 9,- pro Pers/Tag empfohlen
  • Getränkepaket € 399,- pro Person
 

MS Klimt Deckplan

MS Klimt KAT

Wien - Wien
Pauschalpreis pro Person inkl. Ausflugspaket

Kategorie Saison A Saison B
B / Doppelkabine Pianodeck € 2.667,- € 2.967,-
C / Doppelkabine Cellodeck € 3.267,- € 3.567,-
D / Doppelkabine Violindeck € 3.467,- € 3.767,-
E / Doppelkabine - Suite Violindeck € 3.867,- € 4.167,-
Zuschlag Kabine zur Alleinbenutzung 80% 80%

Kat. E keine Einzelbelegung möglich

Gansberger Reisen GesmbH verrechnet keine zusätzlichen Buchungsgebühren!


Gültiger Reisepass erforderlich!!!

Anzumelden bei Gansberger Reisen GesmbH Niederrußbach Tel:  02955 / 70412

Veranstalter: GSW - Touristik AG
Vermittler: Gansberger Reisen GesmbH Niederrußbach

Es gelten die allgemeinen Reisebürobedingungen vom Veranstalter.
Programmänderungen vorbehalten

Reiseanfrage

captcha

Reisekatalog 2022

Comfort Diesel ohne Bioanteil

2,19

Gutschein anfordern

gutscheinkl